Kaufpreisallokation

In der 2004 verabschiedeten Veröffentlichung IFRS 3 "Unternehmenszusammenschlüsse" hat der IASB einen Schritt in Richtung Konvergenz der internationalen Rechnungslegung vollzogen und sich den Richtlinien des US-GAAP (SFAS 141) angenähert. Gemäß dieser Richtlinien werden Vermögensgegenstände bei einem Unternehmenszusammenschluss nach den Kriterien des fairen Marktwertes bilanziert.

Wir helfen Ihnen, den fairen Marktwert, als unabhängige Berater, zu ermitteln. In Zusammenarbeit mit unseren internationalen Partnern sind wir in der Lage, auch grenzüberschreitende Transaktionen zu betreuen und die Marktwerte von Immobilien (Real Estate), Anlagen & Ausrüstung (Fixed Assets) und insbesondere die immateriellen Vermögenswerte zu ermitteln.

Avantletter Frühjahr 2008 | Purchase Price Allocation
In der ersten Ausgabe unseres Kundennewsletters informieren wir Sie detailliert über Kaufpreisallokation nach IFRS 3. Sie können den Avantletter direkt hier im PDF-Format (212 KB) herunter laden.

Werthaltigkeitsprüfungen (Impairment Tests)
Nach IAS 36 und SFAS 142 ist die Werthaltigkeit von Firmenwerten und immateriellen Vermögenswerten in regelmäßigen Abständen zu prüfen. Obwohl dieses Konzept nicht neu ist, sind nun formale Richtlinien vorhanden, die einen Ansatz zur jährlichen Bewertung bereitstellen. Dabei erhält die Offenlegung der Schlüsselannahmen, wie zum Beispiel bezüglich des Diskontierungssatzes und der Annahmen zur Abbildung der erwarteten Cash Flows, eine besondere Rolle. Auch hier können wir Ihnen bei der Bewertung und der entsprechenden Dokumentation behilflich sein.

  Immaterielle Vermögenswerte
 
  • Markenzeichen, Markennamen, Internet-Domain-Namen
  • Auftragsbestände, Kundendatenbanken und -kontakte
  • Lizenzvereinbarungen, Genehmigungen und Sonderrechte
  • patentierte und un-patentierte Technologien und Know-how
  • Software
  • Datenbanken
  • etc.

Gerne würden wir in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen herausfinden, wie wir Ihnen behilflich sein können.

Avantago
Avantago
Avantago